Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Sozialkompetenztraining

Sozialkompetenztrainings umfassen verschiedene verhaltenstherapeutische Techniken, die dazu dienen, durch standardisierte Methoden die zwischenmenschlichen Fähigkeiten zu entwickeln.

Insbesondere Menschen mit psychischen Erkrankungen sind häufig in ihren Möglichkeiten eingeschränkt, anderen Personen gegenüber eigene Wünsche anzusprechen, neue Kontakte aufzubauen, sich unangemessenen Forderungen gegenüber abzugrenzen oder Situationen auszuhalten, in denen sie im Mittelpunkt stehen. Oft führen diese Schwierigkeiten zu interaktionellen Konflikten oder sozialem Rückzug.

In dem an unserer Klinik häufig eingesetzten Therapiemanual „Gruppentraining sozialer Kompetenzen“ nach Hinsch und Pfingsten werden die vielfältigen sozialen Situationen drei Situationstypen zugeordnet – für jede Situationsklasse werden Lösungen erarbeitet, die dem Betroffenen helfen, solche Situationen mit größerer Selbstsicherheit zu meistern.

Recht durchsetzen
Manchmal traut man sich nicht, gegenüber anderen ein eigenes berechtigtes Interesse durchzusetzen, weil man Angst vor Zurückweisung oder Kritik hat. In diesem Abschnitt lernt man, wirkungsvoll die eigenen Interessen zu vertreten und mit der Angst vor der Reaktion des Gegenübers umzugehen.

Beziehungen gestalten
Oft ist es schwierig, gleichberechtigte Beziehungen zu führen. In diesen Übungen lernt man, Gefühle und Bedürfnisse zu äußern und die Gefühle und Bedürfnisse des Partners zu erkennen und damit umzugehen.

Um Sympathie werben
Manchmal wollen wir neue Kontakte knüpfen oder müssen mit unbekannten Personen reden. Dies wird von unseren Patienten oft als große Herausforderung erlebt. In diesem Abschnitt werden Möglichkeiten vermittelt, auf eine unbefangene Weise mit bislang unbekannten Menschen in Kontakt zu treten.

Durch das Training sozialer Kompetenzen kann bei Menschen mit Einschränkungen in diesem Bereich eine Zunahme der Selbstsicherheit und eine Abnahme von Konflikten und sozialem Rückzug erreicht werden.

Ziele:

  • Erlernen der Unterscheidung der Situationstypen
  • soziale Fertigkeiten erlernen
  • Zunahme von Selbstsicherheit in sozialen Situationen
  • Verringerung sozialer Ängste

Wann und Wo?
Zeit: montags,  14:00 – 15:30 Uhr
Ort: Psychiatrische Institutsambulanz

Anmeldung zur Gruppe: Bitte wenden Sie sich an Ihre behandelnde ÄrztIn oder PsychologIn. Ein Teilnahmebeginn ist regelmäßig möglich.