Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

FORMAT - Forschungsbasierte Entwicklung von multimodalen Bildungsangeboten zur Sicherung der Gesundheitsversorgung von alten Menschen mit Demenz, Tumorerkrankungen oder Herzinsuffizienz in Sachsen-Anhalt

Berufliche Aus- und Weiterbildung in der Gesundheitsversorgung und Qualifizierung von Pflegenden Angehörigen ist eine Schlüsselaufgabe angesichts der Herausforderungen des demografischen Wandels, der vermehrt zu einer komplexen Versorgung von multimorbiden älteren chronisch kranken Patienten führt und mit einem erwarteten Fachkräftemangel die Angehörigen aller Gesundheitsversorgungsberufe vor große Herausforderung stellt (SVR 2009; Schüler et al. 2013). Klassische Aus- und Weiterbildungskonzepte sind hier zukünftig nicht ausreichend und erfordern neue Ausbildungsformen und Standards (WR 2012). Die Rolle neuer Medien und moderner (Kommunikations-) Technik ist bisher kaum untersucht bietet aber großes Potential um neue Bildungskonzepte durch den sinnvollen Einsatz digitaler Medien zu etablieren. Kernforderungen an die Aus- und Weiterbildung in allen Gesundheitsversorgungsberufen sind eine stärkere Kompetenzbasierung, Lernenden-zentrierte Ausrichtung und durch eine stärkere Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis besser die realen Bedarfe in der Gesundheitsversorgung intergieren (Metha et al. 2013). Hierbei können moderne Kommunikationstechniken können bspw. dazu genutzt werden, dass die Trennung zwischen Lernort Theorie (Hörsaal) oder und Praxis (Niederlassung oder Klinik) durch Indoornavigationselemente oder QR Codierung an technischen Geräten oder an klinischen Lernorten vereinfacht die Lerninhalte über Tablets abgelesen werden. Der Lernende bekommt damit eine Möglichkeit zielbezogen die Lerninhalte in der spezifischen Lernsituation präsentiert und kann somit die theoretischen Lerninhalte mit der Praxis verknüpfen und vertiefen.

... zur Homepage

Ansprechpartner: Dr. P. Jahn
Telefon: 0345 557-2220
E-mail: patrick.jahn(at)uk-halle.de

EFRE/ESF-Signet

EFRE/ ESF