Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Teilprojekte

  • Behrens, J. (Halle): Geschäftsstelle
  • Haerting, J. (Halle): Biometrisches Zentrum

1. Förderphase: 2004-2007

  • P1: Angermeyer, M. C., Behrens, J., Riedel-Heller, S., Genz, M., Wilz, G., Horn, H., & Zimmermann, M. (Halle, Leipzig, Fulda): Entwicklung und Evaluation eines Trainingsprogramms für das Pflegepersonal in Altenpflegeheimen zum Umgang mit Demenzkranken
  • P4: Landenberger, M., Thoke-Colberg, A., & Horn, I. (Halle, München): Entwicklung und Evaluierung einer strukturierten Pflegeintervention zu Übelkeit und Kommunikations-/Wissensdefizit von Chemotherapie-Patienten in stationär-ambulantem Setting: eine prospektive randomisierte kontrollierte Studie
  • P5: Wilz, G., & Angermeyer, M. C. (Berlin, Leipzig): Förderung und Unterstützung der familiären Pflege von Demenzkranken - Schulung professioneller Berater und Pflegekräfte in der Durchführung eines therapeutischen Angehörigenberatungskonzepts
  • P6: Neubert, T., & Koller, M. (Marburg): Reduzierung der Angst während und nach Aufenthalt auf der Intensivstation durch ein strukturiertes Informationsprogramm. Eine prospektive, randomisierte, kontrollierte Studie (zur Projekt-Homepage)

2. Förderphase: 2007-2010

  • T1: Schaepe C., Zimmermann M., Selinger Y., Behrens J. (Halle): Implementierung des Resident Assessment Instruments (RAI) als Qualitätsentwicklungsinstrument in der stationären Langzeitpflege
  • T3: Landenberger, M., Horn I., Renz P. / Thoke-Colberg, A., Stukenkemper J.  (Halle / München): Alltagsautonomieförderung für onkologische Schmerzpatineten durch einrichtungsübergreifende pflegerisch-interdisziplinäre Betreuung
  • T4: Neubert, T., Koller, M. / Behrens J., Berg A., Fleischer S., Liedtke K., Radke J. / Horbach A., Kretz J., Krier J., Rein J. (Marburg / Halle / Stuttgart): Strukturierte Informationen während des Intensivaufenthaltes als Maßnahme zur Verbesserung einer besonderen Kommunikationssituation. Eine randomisierte multizentrische Studie
  • T5: Angermeyer M.C., Riedel-Heller S., Kruske B., König H.H. / Behrens J., Hanns S., Sadowski K., Hessel F. / Rothgang H. (Leipzig / Halle / Bremen): Altern zuhause - Unterstützung durch präventive Hausbesuche
  • T6: Sadowski K., Hanns S., Langer G., Schaepe C., Zimmermann M., Behrens J. (Halle): WISDE - Wirksame Strategien eines kommunikativen Zugangs zu demenziell erkrankten und kognitiv eingeschränkten Personen. Kontrollierte Interventionen "strukturierte Biographiearbeit", "10-Minuten-Aktivierung" und "Snoezelen" bei demenzkranken Heimbewohnern