Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

BESTFORM AWARD Für kreative Ideen 2021

Gesucht werden wieder neue Ideen und Konzepte, Produkte und Dienstleistungen. Im Mittelpunkt der fünften Runde des BESTFORM-Wettbewerbs stehen dabei erneut Netzwerke, die zeigen, wie alle Branchen von der hiesigen Kultur- und Kreativwirtschaft profitieren können, – und kreative Ideen, die das Potenzial haben, sich künftig am Markt zu behaupten. In der neuen Runde des Landeswettbewerbs sollen verstärkt aktuelle Trends der hiesigen Kreativwirtschaft berücksichtigt werden. Dazu gehören: die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Auseinandersetzung mit der demographischen Entwicklung, das Initiieren von Co-Working-Bereichen oder der Einsatz neuer digitaler Technologien.
Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Insgesamt lobt das Ministerium 35.000 Euro aus.

Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für „Interdisziplinäre Summer Schools in der Systemmedizin“ im Rahmen des Forschungs- und Förderkonzepts „e:Med – Maßnahmen zur Etablierung der Systemmedizin“

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 11.09.2020
Abgabetermin: Modul1: 01.12.2020

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/8373.php

Ihre Ansprechpartner im DLR Projektträger für diese Bekanntmachung sind:
Dr. Lorna Moll, Telefon: 0228 3821-2300 und Dr. Peter Südbeck Telefon: 0228 3821-1216.

Richtlinie zur Förderung von Forschungsverbünden zur Prävention von Darmkrebs in jüngeren und künftigen Generationen

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 10.09.2020
Abgabetermin: Modul1: 20.01.2021

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/11330.php

Informationen erteilt der DLR Projektträger unter:
Telefon: 0228 3821-1210; E-Mail: roland.bornheim(at)dlr.de und matthias.vonwitsch(at)dlr.de

Hugo-Junkers-Preis 2020

Leistungen würdigen und neue Allianzen initiieren – mit diesem Ziel vergibt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt seit knapp 30 Jahren den Hugo-Junkers-Preis für zukunftsweisende Innovationen aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk. Der Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt ist mit insgesamt 80.000 EUR der höchst dotierte Innovationspreis des Landes.
Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Gründer, Unternehmer/-innen und Wissenschaftler/-innen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt, die nachweislich innovative Produkte, Verfahren, Dienstleistungen und/oder Geschäftsmodelle entwickelt haben. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit muss überwiegend in Sachsen-Anhalt geleistet worden sein.

Die Junge Akademie sucht 10 - Zuwahl 2021

Für das Jahr 2021 ist die Aufnahme von zehn neuen Mitgliedern für die Dauer von 5 Jahren in die Junge Akademie vorgesehen. Bewerben können sich herausragende jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen, deren Promotion nicht länger als sieben Jahre zurückliegt und die Interesse an interdisziplinärer Arbeit an den Schnittstellen von Wissenschaft, Kunst, Gesellschaft und Politik haben. Zudem sollten sie über fundierte Deutschkenntnisse verfügen. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten bereit sein, die erforderliche Zeit für die aktive Mitarbeit aufzuwenden. Auch Bewerbungen von Künstlerinnen und Künstlern sind möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 16. November 2020.

Else Kröner Clinician Scientist Professuren

Für die Verbesserung der anwendungsbezogenen und patientenorientierten medizinischen Forschung schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung als Modell jährlich drei Else Kröner Clinician Scientist Professuren aus. Mit den Professuren soll Ärzten mit herausragenden Leistungen sowohl in Patientenversorgung als auch Forschung eine langfristige Perspektive gegeben werden, den Berufsweg des Clinician Scientist weiter zu gehen und je die Hälfte ihrer Arbeitszeit für Forschung mit Lehre und Patientenversorgung einzusetzen.
Die Finanzierung der Professur ist auf maximal 10 Jahre angelegt. Sie endet vorzeitig bei Berufung auf eine Lebenszeitprofessur oder bei negativer Evaluation nach fünf Jahren.
Die Clinician Scientist Professur ist mit insgesamt bis zu 1 Mio. € dotiert. Die Mittel dienen der Finanzierung der Personalkosten des Forschungsanteils des Stelleninhabers, die in der Höhe des Gehalts einer 0,5 W3-Professur liegen sollten. Die restlichen Mittel sind über die Laufzeit der Professur zu verteilen und können frei vom Stelleninhaber für Forschungszwecke verwendet werden.

Ausschreibung Sarkoidose Forschungspreis 2021

Das Sarkoidose-Netzwerk e.V. schreibt anlässlich des 61. Kongresses der DGP im nächsten Jahr zum fünften Mal einen Forschungspreis zur Sarkoidose aus. Der Preis dient der Förderung der Wissenschaft in diesem Gebiet. Er wird für die beste grundlagenwissenschaftliche oder beste klinische Arbeit über Sarkoidose ausgeschrieben und ist mit 2.000,00 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden nur Originalarbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die noch nicht oder innerhalb der letzten zwölf Monate vor Einsendeschluss veröffentlich wurden. Der Preis wird anlässlich des DGP-Kongresses im Juni 2021 in Leipzig vergeben.

Ausschreibung des Gerhard-Domagk-Preises 2020

Mit dem Preis zeichnet die Stiftung hervorragende HumanmedizinerInnen für exzellente medizinische Forschungsergebnisse und den erfolgreichen Transfer bzw. die Nutzung in der medizinischen Praxis aus. Diese sollte thematisch aus dem Gebiet der Krebsforschung stammen und Bezug zum möglichen diagnostischen oder therapeutischen Einsatz haben.
Ausgezeichnet wird eine Wissenschaftlerin/ein Wissenschaftler, die/der eine hochrangig international publizierte oder zur Publikation angenommene englischsprachige Publikation einreicht, die im Zeitraum vom 01.09.2019 bis einschließlich 31.08.2020 erschienen oder zur Veröffentlichung angenommen worden ist. Diese sollte thematisch aus dem Gebiet der Krebsforschung stammen und Bezug zum möglichen diagnostischen oder therapeutischen Einsatz haben. Der Gerhard-Domagk-Preis ist mit einem Preisgeld i.H.v. € 10.000 ausgestattet. Die Bereitstellung des Preisgeldes erfolgt zu gleichen Teilen aus den laufenden Vermögenserträgen der Gerhard-Domagk-Stiftung und der Bayer Science & Education Foundation. Der Preisträger erhält das Preisgeld zur persönlichen Verwendung.

Ausschreibung Hector Research Career Development Award

Anforderungen:
•    W1-JuniorprofessorInnen (mit und ohne Tenure Track) sowie NachwuchsgruppenleiterInnen
•    Forschung in den Bereichen MINT, Medizin oder Psychologie
•    Die exzellente Promotion liegt nicht länger als 7 Jahre zurück
•    Anstellung an einer deutschen Universität oder einer vergleichbaren Forschungseinrichtung
•    Inhaltliche oder formelle Befähigung, DoktorandInnen zu betreuen

Award-Ausstattung:
Der Award wird an 3-5 WissenschaftlerInnen vergeben, von denen mindestens 50 Prozent weiblich sein werden. Der Award ist wie folgt dotiert:
•    Einmalzahlung in Höhe von 25.000 € zur Unterstützung der Forschung
•    Materialausstattungsbudget in Höhe von 9.500€ pro Jahr 
•    Finanzielle Förderung einer Promotionsstelle (vgl. DFG-Richtlinien)

Richtlinie zur Förderung der Konzeptentwicklung zum Aufbau eines Deutschen Zentrums für Psychische Gesundheit

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 03.07.2020
Abgabetermin: Modul1: 20.11.2020

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/11570.php

Informationen erteilt der DLR Projektträger unter:
Telefon: 0228 3821-2313; E-Mail: dzp(at)dlr.de

Richtlinie zur Förderung der Konzeptentwicklung zum Aufbau eines Deutschen Zentrums für Kinder- und Jugendgesundheit

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 03.07.2020
Abgabetermin: Modul1: 20.11.2020

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/11571.php

Informationen erteilt der DLR Projektträger unter:
Telefon: 0228 3821-2314; E-Mail: dzkj(at)dlr.de

Ausschreibung Else Kröner Clinician Scientist Professuren

Für die Verbesserung der anwendungsbezogenen und patientenorientierten medizinischen Forschung ist es erforderlich, dass Ärzte klinische Tätigkeit und Forschung in ihrer Berufstätigkeit verbinden (Clinician Scientist). Obschon es mittlerweile an vielen Orten Programme gibt, die dem Nachwuchs eine solche Ausbildung während der Facharztweiterbildung bieten, bleibt die Attraktivität für den Berufsweg als Clinician Scientist beschränkt, weil geeignete Anschlusspositionen nach Ablauf der Clinician Scientist-Programme fehlen. 
Als einen Lösungsansatz schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung als Modell jährlich drei Else Kröner Clinician Scientist Professuren aus. Mit den Professuren soll Ärzten mit herausragenden Leistungen sowohl in Patientenversorgung als auch Forschung eine langfristige Perspektive gegeben werden, den Berufsweg des Clinician Scientist weiter zu gehen und je die Hälfte ihrer Arbeitszeit für Forschung mit Lehre und Patientenversorgung einzusetzen. 
Die Finanzierung der Professur ist auf maximal 10 Jahre angelegt. Sie endet vorzeitig bei Berufung auf eine Lebenszeitprofessur an eine andere Universität oder bei negativer Evaluation nach fünf Jahren. Die Clinician Scientist Professur ist mit insgesamt bis zu 1 Mio. € dotiert. Die Mittel dienen der Finanzierung der Personalkosten des Forschungsanteils des Stelleninhabers, die in der Höhe des Gehalts einer 0,5 W3-Professur liegen sollten. Die restlichen Mittel sind über die Laufzeit der Professur zu verteilen und können frei vom Stelleninhaber für Forschungszwecke verwendet werden. 
Pro Fakultät kann sich nur ein Kandidat bewerben. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung über das Prodekanat Forschung bis zum 30.09.2020
.

Richtlinie zur Förderung von Nachwuchsgruppen in der Infektionsforschung

Das BMBF hat neue Richtlinien veröffentlicht.

Bundesanzeiger vom: 17.06.2020
Abgabetermin: Modul1: 16.11.2020

Die Texte sowie weitere Unterlagen und Links finden Sie hier: 
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/10747.php

Ansprechpartner beim DLR Projektträger sind:
Frau Dr. Manuela Rehtanz; Telefon: 030 67055-7929 und Frau Dr. Jeannette Endres-Becker; Telefon: 0228 3821-7929; E-Mail: NWG-Inf(at)dlr.de

Einführung Walter Benjamin-Programm der DFG

Das neue Programm richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in einer frühen Karrierephase nach der Promotion ein eigenständiges Forschungsvorhaben durchführen wollen. Ziel ist es, die in dieser Phase relevante Mobilität zu unterstützen und gegebenenfalls die thematische Weiterentwicklung der Forschung zu fördern. Nähere Informationen erhalten Sie unter: https://www.dfg.de/foerderung/programme/einzelfoerderung/walter_benjamin/index.html