Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Intraoperative Neurophysiologie: Vom motorisch evozierten Potential bis hin zur Wachoperation

Neuronavigation

Um für unsere Patienten ein prognostisch möglichst günstiges Ergebnis erreichen zu können, verfolgen wir bei Operationen an hirneigenen Tumoren oder Tumoren des Rückenmarks stets das Ziel einer radikalen Tumorentfernung. Mit steigender Radikalität steigt aber auch das Risiko für neurologische Defizite, also die Gefahr eines teilweisen oder vollständigen Verlusts wichtiger Hirnfunktionen. Der Schutz solcher Funktionen kann durch moderne Techniken des Intraoperativen Neurophysiologischen Monitorings (IONM) erfolgen. 

 

Die Neurochirurgie der Universitätsklinik Halle besitzt eine anerkannt hohe Expertise auf diesem Gebiet. Der Leitende Oberarzt unserer Klinik, apl. Prof. Dr. med. Julian Prell, führt die entsprechende Arbeitsgruppe und tritt regelmäßig als Ausbilder nationaler und internationaler Kurse für neurophysiologisch geführte Operationen auf.  

 

Wir können heute vor allem motorische und sensible Funktionen des Gehirns und des Rückenmarks sehr gut in Vollnarkose messen und überwachen. Doch auch höhere Hirnfunktionen wie Sprache, Kopfrechnen, Lesen/Schreiben oder räumliche Orientierung können heute gezielt geschont und überwacht werden. Als aktuell einzige neurochirurgische Klinik in Sachsen-Anhalt sind wir in der Lage, zu diesem Zweck bestimmte Tumoroperationen im Wachzustand durchzuführen. Für diese aufwendigen und anspruchsvollen Operationen ist ein hohes Maß an individueller Vorarbeit erforderlich. Unser Team aus Neurochirurgen, Neuropsychologen, speziell geschulten MTAs und Operationspflegern betreibt hohen Aufwand, um für unsere Patienten das maximal mögliche Ergebnis zu erreichen.

 

 

Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie

Direktor:

Prof. Dr. med. Christian Strauss

 

Sekretariat:

Heike Nywelt

 

Hausanschrift:

Universitätsklinikum Halle (Saale) 

Universitätsklinik und Poliklinik für Neurochirurgie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)   

 

Telefon: 

(0345) 557 1407 


Telefax: 

(0345) 557 1412