Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Ultraschall

Sie finden uns (Anfahrt):
Universitätsklinikum Halle, Ernst-Grube-Str. 40, zweites Bettenhaus, Ebene 7

Schwerpunkt der Abteilung:

  • diagnostische und interventionell Sonographie (siehe Leistungsspektrum)

Leistungsspektrum und Verfahren: 
1. Diagnostik

  • diagnostische Sonographie des Abdomens (parenchymatöse Bauchorgane, Retroperitoneum, Darm)
  • Sonographie der Schilddrüse
  • Sonographie von Lymphknoten axillär, cervical, inguinal, abdominell
  • Farbduplexsonographie der intraabdominellen Gefäße (Pfortadersystem, Leber-, Nierenarterien, Mesenterialarterien, Aorta, Cava, Lebervenen), operative portosystemische Shunts sowie Kontrolle von transjugulär angelegten portosystemischer Stentshunts (TIPS) sowie Nierentransplantatdurchblutung
  • Kontrastmittelverstärkte Sonographie zur Differentialdiagnostik von  fokalen Läsionen der Leber, Nieren, Pankreas, Milz, Nebennieren, Lymphknotenveränderungen, zur Diagnostik bei Verdacht auf hepatischen Hydrothorax

2. Interventionen/Therapie 

  • sonographisch gezielte Punktionen, u.a. Leberparenchympunktion, Leberherdpunktion, Drainage und Verödung von Leberzysten, Abszessdrainage, Punktion von Raumforderungen des Pankreas und sonstiger intraabdomineller Raumforderungen einschließlich Lymphknoten, Ascites- und Pleurapunktionen
  • perkutane Drainageverfahren im Rahmen von Hybrideingriffen bei Pankreaspseudozysten und infizierten Pankreasnekrosen
  • Radiofrequenzthermoablation (RFTA) als lokal ablatives Verfahren zur Therapie von primären und sekundären Lebertumoren (RITA® Model 1500X RF Generator; Nadelsysteme: StarBurst XL/XLi Enhanced/ Talon)
  • Perkutane Ethanolinjektion zur Therapie des hepatozellulären Karzinoms
  • Nierenparenchympunktion und - transplantatpunktionen. Nierenpunktionen werden neben Fr. Dr. Markau auch durch mich durchgeführt (Nierenparenchympunktionen der Station I5)

 

Geräte:
Es stehen moderne Sonographiegeräte der Fa. Toshiba (Aplio XV und mit digitaler Bildverarbeitung zur Verfügung. Die Ausstattung mit Linear-, Curved- und Sektor- und Punktionsschallköpfen mehrerer Frequenzbereiche, PW-, farbkodierter und Powerdopplersonographie gewährleistet die adäquate Bearbeitung unterschiedlichster Anforderungen und Fragestellungen.


Informationen für überweisende Ärzte:
Anmeldung stationärer Untersuchungen sollte über das ORBIS-System am Vortag erfolgen

  • kurzfristige Anmeldung von Notfalluntersuchungen bitte immer auch telefonisch 
  • Anmeldung von Interventionen bitte immer telefonisch und schriftlich, außerdem: 
  • vom Arzt und Patienten unterschriebene Einverständniserklärung 
    • aktuelle Werte für Quick, PTT, Thrombo, Hb (nicht älter als 14 Tage) 
    • Angaben zur aktuellen Medikation (insbesondere Einnahme von Antikoagulantien wie Marcumar, Falithrom, Plavix, Iscover, ASS etc.) sowie bestehender Begleiterkrankungen      
    • Vereinbarung ambulanter Untersuchungstermine immer telefonisch, Überweisungsschein zur Untersuchung mitgeben

    Informationen für Patienten:

    Um ein optimales Untersuchungsergebnis zu erreichen, empfehlen wir folgende Dinge zu beachten:

    • Vor Bauchultraschalluntersuchungen mindestens 6 Std. nüchtern bleiben
    • Vor geplanten Punktionen:  
      • blutverdünnende Medikamente in Absprache mit dem Hausarzt im Vorfeld pausieren,
      • aktuelle Blutbild- und Gerinnungswerte (nicht älter als 14 Tage) mitbringen,
      • Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung spätestens am Vortag der Untersuchung aufmerksam lesen und mit Ihrem behandelnden Facharzt besprechen und unterschrieben zur Untersuchung mitbringen
    • bei ambulanten Untersuchungen Überweisungsschein mitbringen

    Sie finden uns (Anfahrt):
    Im 2. Bettenhaus, Ebene 7 (ausgeschildert). 

Ansprechpartner

Oberärztin:
PD Dr. med. Cristina Ripoll

Mitarbeiter:
Sr. Ilona Voigt
Sr. Jutta Müller

Anmeldung:

Telefon:
0345-557-2187
0345-557-2675
Fax:
0345-557-2675