Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Form der Anträge (TIF, HAB) - Teil A

Die Anträge sollen sich in ihrer Form an dem Leitfaden für die Antragstellung der DFG (DFG-Vordruck 54.01 – 10/11) orientieren. Eine Vorlage kann hier heruntergeladen werden. Weiterhin sei auf das Merkblatt für Projekte im Wilhelm-Roux-Programm verwiesen.

Antragsumfang

  • 1 Seite Deckblatt (Kontaktdaten, Titel, Förderbeginn, Förderdauer)
  • 5 Seiten konkret formulierter Projektantrag incl. Referenzen
  • 1 Seite wissenschaftlicher Lebenslauf (analog DFG: Hinweise im verlinkten Dokument auf Seite 10) und max. 5 eigenen Publikationen pro Antragsteller
  • Anlagen (Unterschriften, Kenntnisnahme des Einrichtungsleiters, Angebote für Investitionen o.ä., keine Abbildungen)
  • Anträge können in Deutsch oder Englisch eingereicht werden.
  • beantragtes Personal (wenn möglich) namentlich benennen und Personalkosten kalkulieren
  • Höchstfördersummen nicht überschreiten!

Form der Anträge (TIF, HAB) - Teil B

  • Die Anträge bitte in 3facher Ausführung einreichen. Jedes Exemplar einzeln (inkl. Lebenslauf, Publikationsliste und evtl. Angebote für Investitionen) lochen und auf einem Aktendulli (Heftstreifen) abheften.
  • Neben den 3 Printexemplaren ist der Antrag elektronisch als pdf-file an folgende Adresse zu schicken: prodekanat.forschung(at)medizin.uni-halle.de
  • Das pdf-file muss identisch zum Printexemplar sein und neben dem Anschreiben auch alle Anhänge (Lebenslauf, Publikationsliste und evtl. Angebote für Investitionen) enthalten. Hinweise zur Erstellung von pdf-Dateien finden Sie hier.
  • Der auf dem Projektantrag zuerst genannte Antragsteller ist Ansprechpartner der AG Roux-Programm und des Prodekanats. Er ist kostenstellenverantwortlich und über ihn wird jede Korrespondenz abgewickelt. Weitere am Projekt beteiligte Personen können als Mitarbeiter oder Kooperationspartner benannt werden.
  • Bei Projekten, die ein Ethikvotum und/oder einen genehmigten Tierschutzantrag erfordern, ist dieses/r in Kopie beizulegen.
  • Die Antragsteller werden weiterhin aufgefordert, bereits durch das Wilhelm-Roux-Programm geförderte Projekte bei der Antragstellung und/oder externe die Thematik betreffende Förderungen anzugeben.